Startseite
Aktuelles
Aktuelle Projekte
Koiteichbau
GFK Teichbau
GFK Materialien
Warum GFK
Möglichkeiten GFK
Laminataufbau
GFK Verarbeitung
Beckenbau
GFK Bachlauf
GFK und Osmose
GFK Garantie
Schäden
Teichplanung
Bilder
Koi
Koihaltung
Wassergarten
Filteranlage
Filterbau
Teichtechnik
new aqua Trommelfilter
Kundenbereich
Kontakt
Impressum
Links
   
 


Grundlegend entscheiden die Anforderungen an das Laminat über die Wahl bzw. Zusammenstellung des Beschichtungssystems. Um die maximale Festigkeit des verstärkten Materials zu erreichen, sollte das Verhältnis Länge der Faser zu seinem Durchmesser möglichst groß sein. Daher haben Laminate mit kurzen Fasern eine geringere Festigkeit als Gewebelaminate.


Empfohlene Mindestanforderungen an eine GFK Beschichtung:

  • Polyuhrethanharz (PU) oder Epoxidharzsystem
  • Grundschicht UP-Harz
  • Verstärkungslage Multiaxialgelege
  • Verstärkungslage Multiaxialgelege
  • Verstärkungslage Glasfasermatte
  • Oberflächenmatte C-Glas Vlies
  • Vorversiegelung
  • Schlusslack UP oder PU Harzsystem

Beschichtungsmaterialien müssen den statischen Anforderungen des Beckens angepasst werden!


Nach dem wir im Jahr 2006 die Verwendung von „High-End“ Armierungsgelegen sowie die Oberflächenverbesserung mit C-Glasvlies und entsprechenden Vorversiegelungen standardisiert haben, ist uns ein weiterer Schritt bei der Qualitätsoptimierung unserer GFK Teiche gelungen.

Wir fertigen GFK Teiche standardmäßig mit Harzen auf Isophthalsäure-Neopenthylglykol Basis (ISO-NPG). Eine bestmögliche Hydrolysebeständigkeit (Wasserbeständigkeit) sowie ein Höchstmaß an chemischer und mechanischer Belastbarkeit unserer Beschichtungen sind erreicht.

Bis dato schieden ISO-NPG Harze auf Grund des erheblichen Mehrpreises beim Teichbau leider aus. Es ist uns gelungen ISO-NPG Harze zu einem fairen Preis zu beziehen, welchen wir ab sofort an Sie weitergeben können.